„Nichts ist dem Menschen so unentbehrlich wie der Tanz.“

Jan Baptiste Molière (Schauspieler, Theaterdirektor & Dramatiker)

Christina Seeger übernahm am 01.01.2000 die Ballettschule Pleva in Stuttgart.  Diese war zum damaligen Zeitpunkt noch in der Alexanderstraße, in ehemaligen Lagerräumlichkeiten, und entsprach dem Zeitgeist der Off-Studios.

Nach erfolgreicher Umsetzung ihres eigenen Konzepts gelang es ihr die Schule in nur wenigen Jahren um ein Vielfaches zu erweitern und den Schülerstamm zu vervierfachen.

Am 01.10.2005 folgte der Umzug an den Charlottenplatz und damit auch die notwendig gewordene Vergrößerung der Unterrichtsräume. Christina Seeger konnte hier erstmals ihren Traum vom offenen, puristischen und designorientierten Raumkonzept umsetzen. Der Erfolg gab ihr Recht, bis heute sind die Räumlichkeiten eine Besonderheit in Stuttgart.

Seit 01.11.2012 trägt die Ballettschule nun auch den Namen der Frau die sie zu ihrem heutigen Konzept und Auftreten geführt hat. Die Ballettschule Seeger ist damit die einzige Ballettschule im Stuttgarter Zentrum die bereits seit 1947 (damals noch unter anderem Namen) ohne Unterbrechungen betrieben wird.

Mit zum neuen Konzept gehört nun auch eine eigene Ballettkollektion.